ZF-Aufsichtsrat beruft Dr. Holger Klein zum Vorstandsvorsitzenden der ZF Friedrichshafen AG

By | July 8, 2022
Spread the love

  • Wirtschaftsingenieur (52) hat Erfolg Wolf-Henning Scheider Anfang 2023
  • DR. Konstantin SauerFinanzvorstand und Wilhelm RehmVorstand Commercial Vehicle Solutions, verlässt ZF zum Jahresende 2022
  • Aufsichtsrat ergänzt Dr. Peter Laierein Urgestein der Nutzfahrzeug- und Zulieferindustrie, in den ZF-Vorstand

FRIEDRICHSHAFEN, Deutschland, 8. Juli 2022 /CNW/ — Friedrichshafen, Deutschland. DR. Holger KleinMitglied des Vorstands verantwortlich für die Asien-Pazifik Region, Division Pkw-Fahrwerktechnik, Aftermarket und Produktion, erfolgreich Wolf-Henning Scheider als Vorstandsvorsitzender der ZF Friedrichshafen AG zum Jahreswechsel 2022/2023. Gleichzeitig hat Dr. Peter Laier wird in den Vorstand eintreten, um die Geschäftsbereiche Commercial Vehicle Solutions (CVS) und Industrial Technology erfolgreich zu leiten Wilhelm Rehm. ZF-Finanzvorstand Dr. Konstantin Sauer wird das Unternehmen nach langjähriger Tätigkeit zum Jahresende 2022 verlassen. Der Aufsichtsrat wird die Position zeitnah besetzen.

„Das nahezu zeitgleiche Ende von drei Berufungen bewährter, erfolgreicher und hochgeschätzter Vorstandsmitglieder stellt das Unternehmen vor eine besondere Herausforderung“, sagt Dr. Heinrich Hiesinger, Aufsichtsratsvorsitzender von ZF. „Wir freuen uns daher sehr, heute zwei Nachfolger bekannt geben zu können. Der Nachfolgeprozess für Herrn Dr. Sauer befindet sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium.“

DR. Holger Klein kam 2014 als erfahrener internationaler Branchenexperte von der Unternehmensberatung McKinsey zu ZF. Ab 2015 leitete er die Integration des US-Unternehmens TRW Automotive nach der Übernahme, die er früher als geplant abschloss. Anfang 2017 übernahm Dr. Klein die Leitung des Geschäftsbereichs Pkw-Fahrwerktechnik und richtete dessen Produktpalette an der „Next Generation Mobility“-Strategie von ZF neu aus. Er ist seit 2018 Mitglied des ZF-Vorstands und leitet den Asien-Pazifik und Indien Regionen aus Schanghai. Darüber hinaus leitet er die Geschäfte der Divisionen Pkw-Fahrwerktechnik und Aftermarket und verantwortet die weltweite Produktion von ZF. Unter seiner Führung gewann ZF traditionelle und neue Automobilhersteller für sich Asien als Kunden der strategischen und zukunftsweisenden Produkte von ZF. Darüber hinaus gelang es ihm, ZF zunehmend als Systemanbieter zu positionieren. Dr. Klein leitete die Schaffung neuer Entwicklungszentren und Produktionsstätten, insbesondere in Chinaum vom schnellen technologischen Wandel zu profitieren und die Geschäftsexpansion von ZF zu ermöglichen.

„Als Vorstandsmitglied ist Dr. Holger Klein war eng in den strategischen Planungsprozess für die kommenden Jahre eingebunden. Daher wird er den erfolgreichen Wandel bei ZF dynamisch fortführen und eigene Impulse setzen“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Heinrich Hiesinger. Ab 1. Oktober 2022wird Dr. Klein zunächst die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden des ZF-Vorstands übernehmen, bevor er ab sofort den Vorsitz des Vorstands und CEO übernimmt 1. Januar 2023aus Wolf-Henning Scheiderder ZF verlässt.

Wolf-Henning Scheider (60) kam Anfang 2018 als Vorsitzender der Geschäftsführung und CEO zu ZF, nachdem er zuvor als Vorsitzender des Unternehmensbereichs Kraftfahrzeugtechnik bei der Robert Bosch GmbH sowie als Vorsitzender der Geschäftsführung und CEO der Mahle Group tätig war. Heute, Wolf-Henning Scheider verantwortet zudem Forschung und Entwicklung sowie den Vertrieb des ZF-Konzerns. “Wolf-Henning Scheider hat die strategische Ausrichtung für die Transformation des Unternehmens vorgegeben, wesentliche Meilensteine ​​erreicht und wird diesen Weg mit ZF bis Ende des Jahres fortsetzen, um einen auf Kontinuität ausgerichteten Übergang zu ermöglichen”, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Heinrich Hiesinger.

„ZF befindet sich in einem beispiellosen, dynamischen Wandel. Die Ernennung von Dr. Holger Klein als neuer Vorstandsvorsitzender ist ein hervorragendes und wichtiges Signal nach innen und außen”, sagt er Andreas Marke als Vertreter der Zeppelin-Stiftung der Stadt Friedrichshafen, die 93,8 Prozent aller ZF-Aktien hält. Als Vertreter der Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung, die mit 6,2 Prozent an ZF beteiligt ist, wird Dr. Joachim Meinecke betont: „Herr Dr. Klein bringt beste Voraussetzungen mit, kennt das Unternehmen, seine Kunden und Lieferanten, die Branche und vor allem die Herausforderungen, die es heute und in Zukunft zu meistern gilt.“

Darüber hinaus hat der stellvertretende ZF-Vorstandsvorsitzende Dr. Konstantin Sauer, zuständig für Finanzen, IT und Mergers & Acquisitions, wird seine Tätigkeit bei ZF Ende 2022 nach langjähriger Tätigkeit beenden. Der Wirtschaftsingenieur und promovierte Betriebswirt kam 1990 zu ZF, übernahm 2000 die Präsidentschaft von ZF South America und wurde 2010 Finanzvorstand des Konzerns. „Bei ZF war Dr. Konstantin Sauer steht für Stabilität und kluges Finanzmanagement über viele Jahre. Damit hat er den Grundstein für erfolgreiche Akquisitionen, Transformationen und neues Wachstum des Unternehmens gelegt“, betont Dr. Hiesinger, Vorsitzender des Aufsichtsrats, und betont die Tätigkeit des 62-Jährigen für das Unternehmen. „Der Aufsichtsrat wird den Nachlass von Dr. Sauer in naher Zukunft anzugehen. In diesem schwierigen Jahr erklärte er sich entgegen seiner ursprünglichen Planung bereit, bis Ende des Jahres zu bleiben. Ich möchte ihm meinen herzlichen Dank für seinen fortwährenden Dienst aussprechen.”

Vorstandsmitglied Wilhelm Rehm (63) wird ZF ebenfalls verlassen, wenn sein Vertrag Ende des Jahres ausläuft. Der Diplom-Ingenieur für Maschinenbau kam 2003 zu ZF, übernahm 2010 den Vorsitz der Geschäftsführung der damaligen ZF Passau GmbH und wurde Mitglied des ZF-Vorstands. Wilhelm Rehm ist seit 2012 Mitglied des ZF-Vorstands und leitet die Geschäftsbereiche Commercial Vehicle Solutions (CVS) und Industrial Technology sowie die Materialwirtschaft. „Als langjähriger Leiter der Nutzfahrzeugsparte von ZF Wilhelm Rehm war maßgeblich an der erfolgreichen Integration der 2020 akquirierten WABCO und dem Start des Geschäftsbereichs CVS Anfang 2022 beteiligt. Darüber hinaus gab er wichtige Impulse in der Industrietechnik, beispielsweise mit dem Aufbau der erfolgreichen ZF Wind Stromgeschäft. Dafür und für seinen Beitrag zur Bewältigung der Herausforderungen in den vergangenen zwei Jahren gebührt ihm der besondere Dank des Aufsichtsrats“, ergänzt Dr. Hiesinger.

Der Aufsichtsrat hat Dr. Peter Laier an den ZF-Vorstand, um erfolgreich zu sein Wilhelm Rehm sowie die Leitung der ZF-Geschäftsbereiche Commercial Vehicle Solutions und Industrial Technology. Der 54-Jährige ist promovierter Ingenieur und war in verschiedenen Führungspositionen bei namhaften Industrieunternehmen wie Continental und Benteler tätig, bevor er 2016 zu Knorr-Bremse wechselte und dort bis 2021 den Bereich Nutzfahrzeuge leitete.“ Dr . Peter Laier bringt langjährige Branchenerfahrung, Expertise in der Automobilzulieferindustrie und ein globales Nutzfahrzeugunternehmen mit“, sagt ZF-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Heinrich Hiesinger. Aus 1. Januar 2023wird Dr. Laier als Mitglied des ZF-Vorstands die Geschäfte des Geschäftsbereichs Commercial Vehicle Solutions von ZF, dem weltweit größten Zulieferer der Nutzfahrzeugindustrie, führen.

Bildunterschriften:

6 Fotos (ausgeschiedene und neue Vorstände sowie Aufsichtsratsvorsitzender): ZF

Pressekontakte:
Christoph Horn, Executive Vice President Global Corporate & Marketing
Kommunikation, Telefon: +49 7541 77-2705,
Email: [email protected]

Andreas Schleier, Leiter Externe Kommunikation,
Telefon: +49 7541 77-7925, E-Mail: [email protected]

Über ZF
ZF ist ein weltweit tätiges Technologieunternehmen, das Systeme für Pkw, Nutzfahrzeuge und Industrietechnik liefert und damit die Mobilität der nächsten Generation ermöglicht. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln. In den vier Technologiedomänen Vehicle Motion Control, Integrated Safety, Automated Driving und Electric Mobility bietet ZF umfassende Produkt- und Softwarelösungen für etablierte Fahrzeughersteller und neu entstehende Transport- und Mobilitätsdienstleister. ZF elektrifiziert verschiedenste Fahrzeugtypen. Mit seinen Produkten trägt das Unternehmen dazu bei, Emissionen zu reduzieren, das Klima zu schützen und eine sichere Mobilität zu fördern.

Mit rund 157.500 Mitarbeitern weltweit erzielte ZF im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 38,3 Milliarden Euro
Das Unternehmen betreibt 188 Produktionsstandorte in 31 Ländern.

QUELLEZF Nordamerika

Weitere Informationen: Weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: www.zf.com

.

Leave a Reply

Your email address will not be published.